Neue Generation Trenntoilette – mit Praxistest

Kommen wir gleich zu Sache: Wir sprechen hier von der Trenntoilette der Marke BOXIO. Diese Toilette haben wir auf unserer einmonatigen Reise auf Herz und Nieren getestet. Und eines können wir gleich vorne weg nehmen: Sie hat sich zu 100% bewährt! Fangen wir mit ihren Merkmalen an:

  • Die Toilette hat ein geniales Format von nur 40 x 30 x 28 cm und ist so mit jeder anderen Standard-Rako-Kiste kompatibel und stapelbar.
  • Das Fassungsvermögen? 8-10 Toilettengänge. In der Praxis mit 2 Personen und täglichem Gebrauch waren es maximal 5 Toilettengänge.
  • Ein hygienischer Trennbehälter (5 Liter) mit Deckel und ein genialer, auslaufsicherer Urinkanister (ebenfalls 5 Liter). Warum dieser so genial ist – darauf kommen wir zurück.
  • Die Boxio ist ein deutsches Produkt aus recyceltem Kunststoff
  • Die kompakten Masse haben sich in der Praxis bewährt.
  • Die Toilette ist eine umweltfreundliche Alternative zum Chemieklo.

Praxis-Tipps im Umgang mit Fäkalien

Eines, dass uns bei der Boxio in der Praxis wirklich von Anfang an begeisterte ist, wie einfach diese Nutz- und Handelbar ist. Bevor das erste Geschäft auf der Toilette erledigt wird, wird der Deckel geöffnet, der Trenneinsatz hochgeklappt und der Fäkalienbehälter mit einem BOXIO BAG bestückt. Der dichte Deckel vom Urinkanister abgeschraubt, der Deckel mit der Membrane für die perfekte Passform zum Trenneinsatz aufgeschraubt, Klappe zu – und es kann losgehen!

Wir haben immer die kompostierbaren Säcke (Bags) von Boxio benutzt. Diese passen exakt in den dafür vorgesehenen Behälter, sind reissfest und haben sich wirklich bewährt. Wir hatten damit keinerlei Probleme oder gar sauerreien. Da wir die Toilette wirklich täglich für alle unsere Geschäfte benutzten, hatten wir den Bag auch nie länger als 2 bis 3 Tage in der Toilette. Länger wäre für uns danach wegen der Gerüche nicht praktikabel gewesen.

Vorgehen bei Fäkalien
  • Tipp 1: Einstreu mit Asche mischen!
    Wir haben die im Boxio Up-Set beigelegte Hanfstreu verwendet. Dazu gehört ebenfalls der mitgelieferte Plastik-Behälter (siehe Fotos unten). Da wir gerne auf dem Feuer kochen, und auch unseren Winnerwell Zeltofen dabei hatten war für uns klar, wir geben die Asche dem Hanfstreu hinzu! Denn kaum etwas anderes in der Natur saugt Gerüche derart stark und effektiv ein, wie Asche. Ein paar Mal die Box kräftig schütteln, dass Gemisch auf die Fäkalien verteilen, die Toilette mit dem aufgesteckten Plug (siehe unten) ebenfalls etwas schütteln. Das Resultat? Praktisch keine negativen Gerüche mehr!
  • Tipp 2: Vor dem ersten Stuhlgang immer etwas Streu mit Asche am Boden verteilen.
  • Je nachdem was man gegessen hat und da hinten rauskommt, braucht es nach dem Stuhlgang mehr von dem oben beschriebenen Gemisch.
  • Tipp 3: Zum verschliessen des Bags hat sich folgende Vorgehensweise bewährt:
    • Bag oberhalb des Inhaltes mit einer Hand locker zuhalten
    • Nun mit der anderen Hand den Bag mit ein paar Umdrehungen den Bag locker verschliessen. So, dass dieser komplett verschlossen ist.
    • Jetzt den Bag auf den Kopf umstülpen, so dass die beiden Bag-Laschen nun auf der Rückseite des Bags sind.
    • Damit kannst du jetzt mit den beiden Laschen ganz einfach einen Doppelknoten auf der Rückseite des Bags machen.
    • Fertig! Hält bombenfest und dicht.
  • Zum Entsorgen: Wir haben den Bag mit Inhalt mit dem oben beschriebenen Paket jeweils in die immer wieder vorhandenen Müll-Containern entsorgt. Stand kein Container zur Verfügung, haben wir das Paket ganz einfach im Müllsack bei uns hinzugefügt. Diese Packung hielt auch über mehrere Tage ohne jegliche Geruchsbildung dicht.

Praxis-Tipps im Umgang mit Urin

Der Urin – so scheint es – ist die viel einfachere Sache, als der Fäkalien-Bereich. So zumindest dachten wir das uns. ABER eigentlich ist dabei eine einzige Sache viel einfacher: Nämlich dessen Entsorgung. Raus in die Natur und den Inhalt verdünnt den Pflanzen oder Steinen langsam zufügen. Alles andere hat mehr Herausforderungen:

Gerüche. Ist ja nur Urin. Oder?
Tja, weit gefehlt! In der Praxis ist es so, dass vor allem der Urin für Gestank sorgt. Warum?

  • Erstens: Wer schraubt schon immer vor und nach jedem Urin-Gang den mitgelieferten, dichten Deckel weg und wieder auf?
    In der Praxis muss das schnell gehen und danach trotzdem abgedichtet sein. 
  • Zweitens: Der Urin wird, nicht wie die Fäkalien, mit einem Binde- und Geruchsbinder behandelt. Damit kann sich ohne verschlossenen Behälter, der Gestank wunderbar verbreiten…

Wer den Gestank des Urins beim Boxio-System im Zaum halten möchte, hat zwei Möglichkeiten:

A) Er schraubt jedes Mal den mitgelieferten Deckel weg und nach getanem Geschäft, wieder drauf.

ODER B) Er kauf sich das optionale und gleichzeitig geniale Zubehör für solche Fälle: Den Boxio – Plug (siehe Bild).

Dieses kleine, rote Teil ist aus unserer Sicht und Praxis-Erfahrung ein absolutes MUSS im Umgang mit dieser Toilette. Denn es verhindert exakt was es soll: Das Verbreiten unangenehmer Gerüche.

Und so funktioniert es:
Beim Gang zur Toilette einfach den Plug herausziehen und das Geschäft erledigen. Danach den Trichter mit etwas WC-Papier abtrocknen und den Plug wieder auf das Loch setzen. FERTIG! Das WC-Papier wird ganz einfach hinten im Fäkalien-Behälter zugegeben. 
Auch wenn ihr die Toilette mal verschieben wollt oder müsst: Mit dem Plug kein Problem!

Weitere Praxis-Tipps

Kennst du das, dass jemand von euch in der Nacht auf die Toilette gehen muss? Und natürlich möchte sie, oder auch er, dann nicht das Fahrzeug verlassen. So war jedenfalls der Wunsch bei uns.

Dazu haben wir folgendes, ganz einfache Setup gefunden:

  • In der Nacht war die Boxio an ihrem Platz im Fahrzeug. Das war von den Gerüchen her nie ein Problem. Bedingung ist wie oben beschrieben, der Boxio-Plug UND Hanfstreu mit Asche vermischt.
  • Sobald wir aus unserem kuschligen und warmen Bett gekrochen sind, haben wir die Boxio in unseren Darche Duschraum nach draussen gestellt.
  • GANZ wichtig dabei: In steinigen Gebieten wie Kroatien (siehe Bild), unbedingt ein starkes Stück Holz zum unterlegen mitnehmen! Dieses Stück Holz ist für uns zugleich der Unterteller, sollten wir unser Fahrzeug einmal aufbocken müssen :).

Fazit

Uns hat die Boxio zu 100% überzeugt. Sie ist kompakt, einfach im Aufbau und Unterhalt und funktioniert mit dem beschriebenen Setup perfekt. Zudem ist sie vom Preis / Leistungsverhältnis wohl fast unschlagbar günstig.

Auch aus den Erfahrungen aus anderen Trenntoiletten in Holz-Ausführung: Wir würden für uns diese Toilette kaufen. Für breitere Menschen kann es sein, dass diese ganz einfach zu schmal gebaut ist. Hier empfehlen wir ganz einfach: Draufsitzen! Wir haben die Toilette in unserem Shop. Einfach vorbei schauen!

Um die Eingangsfrage noch zu beantworten, ab wann eine Trenntoilette stinkt:

  • Wenn keine Asche zum Hanfstreu vermischt wird.
  • Wenn der optionale Plug für die Boxio nicht zur Verfügung steht.
  • Wenn der Fäkalien-Bag nicht nach spätestens 3 Tagen ersetzt wird.

Teile diesen Betrag

Weitere Beiträge

SAVE THE DATE!

Fondue-Plausch und 10% Einkaufs-Rabatt Wann? Fr. / Sa. 15./16.12.2023 Gemütliches Shoppen mit Prozenten, Glühwein,

Schreibe einen Kommentar

Anmeldung zum Fondue-Plausch

Freitag 15.12.2023, 18:00 Uhr

Miet-Anfrage erstellen und senden

Schritt 1: Adress-Angaben
Schritt 2: Zeitraum und Produkt-Auswahl
Schritt 3: Kontakt-Angaben und Nachricht